Werkstatt

Die Werkstatt befindet sich im Erdgeschoss und ist ein Nebenraum des Bau- und Konstruktionsbereichs. Sie bietet 4-5 Arbeitsplätze, welche von Kindern je nach Erfahrung und Fähigkeiten, auch selbständig, genutzt werden können. Das Material, die Werkzeuge sowie die noch nicht fertigen Projekte der Kinder sind in einem großen offenen Regal gelagert. Die meisten Werkzeuge und Materialien stehen zur freien Verfügung. Nur Werkzeuge, die eine größere Verletzungsgefahr beinhalten, dürfen nur mit einem Erwachsenen genutzt werden.

Die Verbindung zwischen Konstruktionszimmer und Werkstatt bietet viele Möglichkeiten zum raumübergreifenden Arbeiten. So können die Kinder zum Beispiel Werkzeuge auch im Konstruktionszimmer verwenden oder Materialien mit in die Werkstatt nehmen. Zudem ist großflächigeres Bauen nur im Bau- und Konstruktionsbereich möglich.

Grundlegende Regeln sind in der Werkstatt durch die Verletzungsgefahr vorgegeben. Diese werden mit den Kindern besprochen. Weitere im Alltag notwendige Regeln werden mit den Kindern gemeinsam getroffen.

Lerngeschichte „Bau einer Windmühle“

Ziele

  • Erlernen von grundlegenden handwerklichen Techniken
  • Sichere und zweckgebundene Handhabung von Werkzeugen
  • Raum für eingehende Materialerfahrungen
  • Heranführen an ein planvolles Vorgehen
    (Idee – Skizze – Materialauswahl – Werkzeugauswahl)
  • Förderung sozialer Kompetenzen wie Absprachen, Aufgabenverteilung, Rücksichtnahme
  • Erarbeiten und Einhalten von Regelungen

Ausstattung

  • Auswahl an unterschiedlichem Holz in unterschiedlichen Größen und Formen
  • Weitere Materialien zur Ergänzung
    (Metall, Pappe, Papier, Elektroschrott, Naturmaterialien)
  • Unterschiedliche Produkte für Verbindungen
    (Nägel, Schrauben, Scharniere, Leime, Strick)
  • Verschiedene Bilder zur Anregung
  • Werkbank mit 4 Schraubstöcken
  • Werkzeug um alle grundlegenden Arbeiten durchzuführen
  • Elektrische Geräte bzw. Werkzeuge
  • Unterschiedliche Messinstrumente
  • Stifte

Zum Atelier »« Zurück zum Hausrundgang